1975-1981

Bild: Zweiter Coles 50t Kran nach der Fertigstellung im Werk. Neueste Bauweise mit 4 Kant Roben und schweren Stahlträgern. (Kran ist bereits mit Hydraulikzylindern ausgestattet)

 

Jahrzehnt der Umstellungen, drei Großkunden für Lager und Verteilerverkehr gehen nach und nach verloren und auch der Güternahverkehr geht zurück. Sowohl der Hausverkehr als auch der Bahnstückverkehr schrumpft. Dahingehend müssen dringend neue Geschäftsfelder erschlossen werden. Dies hatte zu Folge, dass eine Niederlassung in Böblingen eröffnet wird. Im Bereich der Geschäftsführung vollzieht die Firma einen Wechsel. Albert Paule übergibt Gerd Pfisterer die Leitung. Nachdem der Neubau der Werkstatt abgeschlossen ist, erfolgten wieder zwei schwere Jahre. Sowohl Albert als auch Friedrich Paule sterben.Ebenso wird der Schwertransport um zwei weitere Kesselbrücken mit 40 to Nutzlast erweitert. 1981 werden außerdem die erste modulare Achslinie für Schwertransporte mit 125 to Nutzlast angeschaft.

zurück zur Übersicht